Ergebnisse der Umfrage „Angst und Covid-19“

Die hier beschriebene Umfrage ist am 17.03.2021 beendet worden. Die Auswertung finden Sie hier. Ich betone, dass es sich bei dieser Studie um KEINE repräsentative Statistik handelt. Es haben insgesamt 249 Personen teilgenommen. Ich danke allen Teilnehmenden. Ein dezidierte Interpretation halte ich für entbehrlich, stattdessen stelle ich den kompletten LimeSurvey Bericht zur Verfügung. Sehr interessant und hilfreich finde ich die vielen Freitexteinträge.

Meine nächste Umfrage wird voraussichtlich mit dem Phänomen der „Lethargie“ befasst sein. In vielen Gesprächen der letzten Zeit gewann ich bisher den Eindruck, dass ein Gefühl der Müdigkeit, der bleiernen Schwere, des „Zermürbtseins“ sich ausgebreitet hat. Mir berichten manche – und mir selbst geht es zuweilen auch so – als „sei irgendwie der Stecker gezogen, als erscheine alles bedeutungslos, sinnlos“. Da scheint ein tägliches Ringen um die eigene Verfasstheit stattzufinden – und dem würde ich gern nachspüren mit der nächsten Umfrage. Wer dazu Anregungen und Fragen loswerden möchte, die ich ggf. in der Umfrage umsetzen kann: Bitte gern!

Seit dem Frühjahr 2020 erleben wir eine weltweit besondere Situation. Die Atemwegserkrankung „Covid-19“ und das SarsCov2-Virus bestimmen das Tagesgeschehen. „Corona“ ist die Kurzform dessen, was uns seit Monaten beschäftigt.

Tägliche Zahlen, tägliche Statistiken berichten von „R-Werten“, von „Inzidenzen“, von „Infektionszahlen“, „Impfzentren“ usw.

Im Zentrum dieser hier vorliegenden ANONYMEN Befragung stehen die Ängste und Sorgen, die mit „Corona“ in Verbindung gebracht bzw. verursacht werden. Das Interesse der Untersuchung besteht darin, ein genaueres Bild eben dieser Sorgen und Ängste zu erhalten; zu wenig ist darüber bekannt. Ich hoffe auf ehrliche Antworten, gern auch auf persönliche Kommentare. Mich interessiert die Stimmung der Menschen, ihr Gefühl.

Die Studie ist so aufgebaut, dass es zu einzelnen Themen Fragen gibt. Wer mag, nutzt zur Beantwortung die Auswahl vorgegebener Antwortmöglichkeiten; es besteht auch die Möglichkeit, die jeweilige Frage in eigenen Worten zu beantworten. Wer also lieber „frei schreibt“, ist ebenso willkommen.

Beschreibung der Umfrage (Dez 2020 bis März 2021, beendet)

Ich betreibe diese Studie als Privatperson und Sozialwissenschaftler, weil mich dieses Thema ganz einfach interessiert. Mit dieser Studie sind keine kommerziellen Interessen oder Karriereziele verbunden; ich forsche in meiner Freizeit und auf eigene Kosten. Sollten sich wider Erwarten Honorare durch Veröffentlichungen ergeben, spende ich diese zu karitativen Zwecken.

Interessenten an der Studie erreichen mich unter umfrage(at)umfrage-reinke.de – ich stelle die Rohdaten hier als PDF und auf Anfrage auch in MS Excel gern zur Verfügung.

Ich hoffe auf rege Beteiligung!

Danke

Prof. Dr. Hartmut Reinke